WARTUNG

UNFALLGEFAHR DURCH NICHT ODER NICHT FRISTGERECHT DURCHGEFÜHRTE WARTUNG UND INSPEKTION!

Werden Inspektion und Wartung vernachlässigt, können verschlissene oder beschädigte Komponenten zu Unfällen führen.

  • Die in dieser Bedienungsanleitung angegebenen Wartungs- und Inspektionstätigkeiten und -intervalle müssen eingehalten werden.
  • Beachte zusätzlich die Wartungsintervalle der verbauten Komponenten.
  • Die Einhaltung der Wartungs- und Inspektionstätigkeiten und -intervalle sind Voraussetzung zur Erhaltung der Garantieansprüche.
  • Bei Beschädigungen darf der Rahmen oder die betroffene Komponente nicht weiter verwendet werden.

Nur durch regelmäßige Wartung und Pflege wird gewährleistet, dass alle Teile des Fahrrads einwandfrei funktionieren. Die erforderlichen Wartungs- und Inspektionstätigkeiten müssen durch eine Person mit der nötigen Qualifikation durchgeführt werden.

KOMPONENTE

TÄTIGKEIT

INTERVALL

Rahmen

Drehmomente der Schraubverbindungen prüfen.

erstmals nach 100 km

anschließend alle 200 km

Rahmen besonders im Bereich der Schweissnähte auf Schäden wie Risse oder Verformungen sichtprüfen.

Bei Unsicherheiten muss der KAVENZ Service oder ein ausgebildeter Zweiradmechaniker hinzugezogen werden!

Werden Beschädigungen entdeckt, darf der Rahmen nicht weiter verwendet werden. Wende dich umgehend an den KAVENZ Service!

nach jeder Fahrt

und nach einem Sturz

Rahmen mit Raw-Finish: Im Winter oder in Meeresnähe Oberflächen leicht einölen.

nach Bedarf

Komponenten

Die Wartungstätigkeiten und -intervalle der Komponeten müssen zusätzlich gemäß den Angaben des jeweiligen Herstellers durchgeführt werden!